Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Einen Chor leiten zu dürfen bedeutet für mich, von den Sängerinnen und Sängern das beste, weltweit bekannte Musikinstrument anvertraut zu bekommen:

den menschlichen Körper.
Als Musiker, Chorsänger und Chorleiter verwende ich neben meiner Stimme gerne Bodypercussion, Darstellung und Bewegung, um unserer Musik ein Bild, ein Gefühl oder auch eine Geschichte zu entlocken. Auch die Sängerinnen und Sänger vom Soundwerk geben und nutzen all diese Möglichkeiten, zu denen unser Instrument fähig ist, um zusammen anspruchsvolle, rhythmische Chormusik zu machen. Dabei entdecken wir unseren Sound immer wieder aufs Neue, weshalb wir es oft kaum erwarten können,
ihn im Konzert mit anderen zu teilen. In unseren Proben schätze ich eine vertraute Atmosphäre, die allen erlauben soll, ihre eigene Stimme zu erfahren und zu erforschen. Denn für mich gehört zu einer guten Chorprobe, dass sich die Leute wohl fühlen und durch Spaß am Prozess zur Arbeit an einem starken Ergebnis motiviert sind.
Diesem Projekt meine musikalischen Erfahrungen und Fähigkeiten zur Verfügung stellen zu können ist natürlich eine Ehre - vor allem aber macht es auch einfach mal riesigen Spaß!